Follower

Blog-Archiv

Donnerstag, 17. September 2009

Limeswanderung, Zwischenbilanz


Die Limeswanderungen bis hier zum Schwäbisch- Fränkischen Wald haben mir meistens gefallen und waren sehr interessant. Es gibt nur einfach zu viel zu sehen links und rechts des Limes. Wenn man das alles mit anschauen will, würde eine solche Wanderung Jahre dauern. Da es meistens sehr schlecht zu organisieren ist, mit öffentliche Verkehrsmitteln an die Anschlusswanderungen zu kommen fahre ich mit dem Auto zu meinen Etappenwanderungen.
Weil ich meistens alleine unterwegs bin muss ich auch wieder zu meinem Auto zurück gehen. Ich versuche den Rückweg ebenfalls zu gestalten indem ich Natur- oder Kulturdenkmäler entlang des Limes mit zu erleben. DieTagesettappen liegen dann höchstens zwischen 10 und 13 Kilometern in eine Richtung, so kommt man natürlich nicht so schnell vom Fleck. Aber ich habe manch schöne Dinge auf den Rückwegen entdeckt, die ich sonst nie zu sehen bekommen hätte. Es ist aber nicht immer einfach da in der offizielle Limeswanderkarte keine anderen Wanderwege eingezeichnet sind. So brauche ich dann eine ganze Reihe Wanderkarten. Man ist doch verhältnismäßig schnell durch ein Kartengebiet gelaufen. Der Limeswall ist in vielen Ortschaften als Kulturdenkmal angekommen aber auch in manchen Gemeinden nicht. Es gibt völlig verwilderte und verwahrloste Abschnitte, an einem Abschnitt wurde der Limeswall sogar frisch mit Kastanien bepflanzt, was die Wurzeln da anrichten kann man sich gut vorstellen.
Ich bin dabei eine Liste anzulegen von Ausflugs- oder Wanderzielen entlang des Limes die wie ich meine es verdient zu haben besucht zu werden.

Die 550 Km Länge des Limes ist wohl gemessen ohne die Strecke von Großkrotzenburg bis Miltenberg. Vielleicht sind die Umwege die der Limeswanderweg oft machen muß der Grund, daß ich meine, ich müsste mit meinen gewanderten Kilometern weiter sein.
Im nachhinein stelle ich fest, daß ich nicht immer alles von den Römern auf meinem Weg gesehen habe. Oft sind solche Stellen nicht ausgeschildert oder ich war auch nicht genügend vorbereitet. Manchmal bin ich auch schon zu müde nach einer langen Wanderung noch zu einem Römerbad zusätzlich zu laufen (kam aber nicht so oft vor)
Jedenfalls freue ich mich auf den nächsten Abschnitt von Meinhard bis zur Donau.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen