Follower

Blog-Archiv

Donnerstag, 27. Mai 2010

12. Limes – Etappe, von Adolfseck nach Kemel

Datum: 19.06.08


Die Etappe hatte ich so kurz angesetzt, weil ich von Kemel weiter zur Burg Hohenstein und zurück zum Adolfseck wandern wollte. In Adolfseck floss die Aar munter unter der Brücke hindurch, den Justusstein hatte ich schon besichtigt. Die Gelehrten sind sich wohl nicht einig ob die gemeißelte Inschrift in dem Felsen echt ist. Vom Limes weit und breit nichts zu sehen. Aufwärts durch den Wald. Der Weg war überflutet und richtig matschig. Dann durch Wiesen nach Lindschied und weiter hinauf Richtung Kemel. Eine große Villa, Villa Lilly. http://de.wikipedia.org/wiki/Villa_Lilly Die Villa Lilly ist ein Therapiedorf für Suchtkranke.
Auf den Feldern vor Kemel sind große Windkrafträder installiert.
Vor der Brücke der Bäderstraße biegt der Wanderweg zur Burg Hohenstein ab. Es ist immer wieder schön wenn Hecken am Wegesrand wachsen, sie sind voller Vögel der unterschiedlichsten Arten. Das laute Gezwitscher ist nicht zu überhören. Die Burg liegt malerisch auf einer steilen Flanke des Aartales am Ende des Ortes. Es fand gerade eine Hochzeit statt. Außerdem wird die Burg als Freilufttheater genutzt. Der Rückweg führte ein Stück des gekommenen Weges zurück, Ich fand dann einen Wegweiser nach Adolfseck. Vorbei an einem nicht mehr vorhandenen historischen Bauernhofes. Angekommen im Aartal ging es noch einmal bergauf, in der Nähe des Justussteines. Das Aartal liegt ein bisschen abseits der Touristenwege ist aber sehr reizvoll.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen